Organowood nutzt die Tricks der Natur

Organowood nutzt die Tricks der Natur

Organowood Holzterrassen bei Holz-SchröerNeuartige Terrassendielen des schwedischen Unternehmens OrganoClick AB werden mit besonderer Technik versteinert und sind so  besonders gut gegen Fäulnis und Flammen geschützt. Holz Schröer hat das Produkt mit seinen fossilen Eigenschaften jetzt im Programm.

Ganz schön pfiffig, diese Produktentwickler des schwedischen Unternehmens OrganoClick AB: Für ihre Organowood-Terrassendielen, die Ihnen Holz Schröer in Dingden jetzt anbietet, ahmen sie die Natur nach und machen das Holz ganz ohne giftige Stoffe beinahe unkaputtbar. Wie das Ganze funktioniert und welche Vorteile Sie durch die technisch erzeugte Versteinerung des Organowood-Holzes haben, wollen wir Ihnen hier erklären.

Zunächst einmal zum Ursprung des Holzes: Als Ausgangsmaterial wird ausschließlich langsam gewachsene nordschwedische Kiefer aus nachhaltig bewirtschafteten Forsten verwendet. Dieses Holz wird in einem patentierten Verfahren unter Druck dauerhaft mit Silizium in Form von Rohglas verbunden und mineralisiert. Es entsteht dadurch eine physikalische Barriere, die verhindert, dass Pilze oder Mikroorganismen das Holz zerstören. Dieser Prozess dauert in der Natur Tausende von Jahren und sorgt für einen hervorragenden Schutz gegen Fäulnis. Dabei bleibt die Optik einer unbehandelten Kiefer vollständig erhalten. Weitere positive Nebeneffekte dieser gemeinsam mit Forschern der Universität Stockholm entwickelten „biomimetischen“ Technik sind wasserabweisende Eigenschaften (Lotuseffekt) und ein deutlich besserer Flammschutz des Holzes.

Funktion Organowood HolzterrasseDoch es gibt noch weitere Gründe, sich für Terrassendielen, Pfosten und  aus Organowood mit seinen fossilen Eigenschaften zu entscheiden.

Schönheit und Pflege:  Bei den in verschiedenen Größen erhältlichen Terrassendielen handelt sich um helles, naturfarbenes Holz, das sich innerhalb von 12 Monaten im Außenbereich in ein schmuckes Grau verwandelt und sehr leicht zu reinigen ist. Die harte Holzoberfläche benötigt keine regelmäßige Ölbehandlung.

Langlebigkeit und Garantie: Die qualitativ hochwertigen Organowood-Terrassendielen bieten Schutz gegen Schimmel und Braunfäule  und werden regelmäßig durch einen unabhängigen Gutachter geprüft. Unsere Kunden erhalten eine zehnjährige Garantie gegen Fäulnisbildung.

Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit: Organowood ist frei von Bioziden und Schwermetallen, nach verschiedenen strengen Öko-Standards zertifiziert und kann wie normaler Müll recycelt werden. Organowood erhielt bereits unter anderem die Auszeichnung des WWF für vorbildlichen Klimaschutz.

Organowood bei Holz-Schröer

Wenn Sie sich für Organowood-Terrassendielen interessieren, sind wir gerne mit weiteren Informationen behilflich. Kommen Sie doch einfach mal bei uns in Dingden an der Loikumer Straße vorbei, rufen uns an (02852/9141-0) oder schreiben uns eine Email an info@holz-schroeer.de.

Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören, denn: Holz ist unsere Leidenschaft!

Grillen im Winter – Grillplanks

Grillen im Winter – Grillplanks

Wintergrillen liegt voll im Trend!

Wenn Sie ein paar Ratschläge beherzigen, steht dem Grillvergnügen auf Ihrer Holzterrasse nichts im Wege.

Frieren Sie noch, oder grillen Sie schon? Immer mehr Menschen hierzulande beantworten diese Frage damit, dass sie nicht nur im Sommer, sondern auch zu dieser Jahreszeit den Gas- oder Holzkohlegrill anwerfen und es sich am wärmenden Feuer gemütlich machen. Will sagen: Wintergrillen, etwa auf der schicken Holzterrasse, ist voll im Trend. Läuft Ihnen schon das Wasser im Mund zusammen bei dem Gedanken an ein saftiges Steak oder ein leckeres Grillgemüse? Dann haben wir ja Ihre Neugier geweckt, und dem Wintergrillen steht nicht mehr viel im Wege – wenn Sie denn einige unserer nachfolgenden Tipps beherzigen.

Zunächst müssen Sie sich entscheiden: Gas oder Holzkohle? Nun, es ist so: Eingefleischte Anhänger des Wintergrillens wählen in der Regel einen Gasgrill mit Deckel. Solch ein Gerät lässt sich schnell in Betrieb nehmen und ist unabhängig von der Außentemperatur gleichmäßig beheizbar. Wichtig: Nehmen Sie eher Propangas, denn im Gegensatz zum Butan hält es Temperaturen bis -40 Grad stand. Wenn Sie zur Kohle greifen, dauert das Vorheizen erheblich länger, und Sie benötigen doppelt so viel Holzkohle wie im Sommer. Briketts sind der normalen Holzkohle auf jeden Fall vorzuziehen.

Was gibt es noch zu bedenken? Wir geben Antworten:

  • Der ideale Standort ist überdacht und windgeschützt, so können Ihnen Regen Schnee oder Wind weniger anhaben.
  • Bitten Sie Ihre Gäste, sich warm anzuziehen und servieren Sie wärmenden Kaffee, Punsch oder Glühwein statt kühlem Bier. Auch eine heiße Suppe vor dem eigentlichen Hauptgericht vom Grillrost kann nicht schaden. Legen Sie Decken bereit.
  • Falls möglich, entfachen Sie ein zusätzliches Feuer, etwa in einem Feuerkorb.
  • Entscheiden Sie sich für Grillgut, das nach kurzer Aufenthaltsdauer auf dem Grill verzehrt werden kann. Zu empfehlen sind hier Steaks oder Fisch. Auch mit Gemüse wie Zucchini, Auberginen, Tomaten oder Paprika machen Sie Ihren Gästen ganz sicher eine Freude: etwas mit Knoblauch parfümiertes Olivenöl nach dem Garvorgang darüber verteilen – und schon haben Sie einen echten Leckerbissen auf dem Teller.
  • Ganz wichtig: Betreiben Sie niemals einen Grill, egal ob mit Gas oder Holzkohle betrieben, in geschlossenen Räumen! Es besteht sonst die Gefahr einer tödlichen Kohlenmonoxidvergiftung.

Sie sehen, ein wenig Aufwand müssen Sie schon betreiben, wenn das Wintergrillen auf Ihrer Holzterrasse ein Erfolg werden soll. Aber es lohnt sich. Dies umso mehr, wenn sie Ihre Familie oder Ihre Gäste mit einer Köstlichkeit verwöhnen, die wir Ihnen nachfolgend vorstellen wollen: marinierten Lachs, perfekt gegrillt auf einem Zedernholzbrettchen. Haben Sie schon Appetit?

Grillplanks bei Holz Schröer

Die Kanadischen Rotzedern Grillplanks gibt es bei Holz Schröer

Neben dem Hauptdarsteller, einer Lachsseite vom Fischhändler Ihres Vertrauens, und  zwei Kanadischen Rotzedern Grillplanks aus dem Holz-Schröer-Shop, benötigen Sie:

  • fünf Esslöffel Olivenöl,
  • ein halbes Bund glatte Petersilie,
  • zwei gehackte Knoblauchzehen,
  • ein wenig geriebenen Ingwer,
  • eine kleine, feingehackte Chilischote,
  • einen Esslöffel Honig,
  • Saft und Schale einer unbehandelten Zitrone,
  • etwas Salz und schwarzen Pfeffer.

Daraus stellen Sie eine Marinade her und lassen den Fisch in einem Frischhaltebeutel am besten über Nacht darin durchziehen.

Am Tag des Wintergrillens weichen Sie Ihre Zedernbrettchen etwa zwei Stunden in Wasser ein (dazu beschweren Sie das Holz am besten mit einem Gewicht), legen sie ein Stück von der Glut entfernt auf den Holzkohlegrill und grillen darauf den Lachs mit seiner Haut etwa 25 Minuten lang. Während dieser Zeit beginnt das Brett langsam an der Unterseite zu kokeln und gibt entsprechende Geschmacksstoffe frei. Gleichzeitig schützt das Holzbrett den Lachs vor zu viel Hitze von unten – er bleibt dadurch besonders saftig.

Das Ergebnis: eine delikate Mischung aus gegrilltem und geräuchertem Lachs, die ihresgleichen sucht. Dazu passen zum Beispiel nebenan in einer Grillschale zubereitete kleine Kartoffeln (Drillinge) und eine Knoblauchmayonnaise. Lassen Sie es sich schmecken!

Übrigens: Die Grillplanks aus dem Holz-Schröer-Shop lassen sich nach dem Grillen  wiederverwenden. Einfach mit einer Bürste reinigen – und schon sind sie erneut einsatzbereit.

Sie können die Rotzedern Grillplanks gerne online bei uns bestellen, oder aber Sie kommen mal persönlich bei Holz Schröer an der Loikumer Straße in Dingden vorbei. Wir möchten Sie gerne von der Vielfalt und Qualität unserer Produkte überzeugen. Denn: Holz ist unsere Leidenschaft!

Bildrechte: shutterstock.com Olga Lyubkin und sherwood

Holz im Brandfall viel besser als sein Ruf

Holz im Brandfall viel besser als sein Ruf

Im Brandfall ist Holz viel besser als sein Ruf.

Holz hat viele Vorteile gegenüber anderen Materialien. Ein Experte klärt auf. 

Achtung, Achtung – hier spricht nicht die Polizei. Sondern die Feuerwehr.  Um genau zu sein: Mike Filzen von der Feuerwehr Essen. Er sagt: „Die Brandgefahr bei Holz ist nicht größer als bei anderen Materialien. Eher das Gegenteil ist der Fall!“ Damit räumt der Brandexperte mit einem weit verbreiteten Vorurteil auf und erklärt auch, warum er sich in einem Holzhaus sicherer fühlen würde als in klassischen Bauten aus Stein, Stahl oder Beton. Aber lesen Sie selbst.

BrandEs ist nämlich so: Holz brennt zwar, aber verhältnismäßig langsam und berechenbar. Es entflammt zudem viel schwerer als die meisten anderen Werkstoffe. Der Grund ist einleuchtend und im Molekülgefüge des Naturprodukts begründet: Holz besteht aus zahlreichen Zellen, enthält Wasser, einige Spurenelemente und hat nur eine eher geringe Wärmeleitfähigkeit. Bei Feuer bildet sich eine Holzkohleschicht auf der Oberfläche, die isolierend wirkt. Dadurch wird eine weitere Sauerstoffzufuhr ins Innere verhindert – das Feuer erlischt. „Holz behält zudem, anders als etwa Stahl, auch bei hohen Temperaturen lange Zeit seine Festigkeit“, betont Feuerwehrmann Filzen. „Stahl beginnt bei 650 Grad zu schmelzen, und dann tritt der verheerende Spaghetti-Effekt ein, der ein Gebäude zum Einsturz bringt.“

Holzfenster schützen die Scheiben vor dem Bersten

Experten haben auch herausgefunden, dass Holzfenster im Brandfall besser schützen als jene aus Kunststoff. In Zahlen: Sogenannte Thermoplaste zerfließen bereits bei etwa 120 Grad, lassen so die Fenster platzen und Sauerstoff ins Haus eindringen, während der Naturstoff Holz weit höheren Temperaturen problemlos standhält.

Noch auf einen anderen Punkt weist Fachmann Filzen von der Feuerwehr Essen hin: „Wenn sich Rauchgase entwickeln, sind sie im Fall von brennendem Holz weit weniger schädlich als bei anderen Materialien.“

Sie sehen: Holz in all seinen Facetten ist nur wunderschön, schafft eine wohlige Atmosphäre und hält oft viele Jahrzehnte, sondern hat noch zahlreiche weitere Pluspunkte. Ob im Innenausbau bei Wänden, Decken oder Türen, als Terrassendielen, beim Bau von Carports, Gartenhäusern oder Zäunen – mit Holz liegen Sie immer richtig. Und wir von Holz Schröer sind diejenigen, die Ihnen bei allen Fragen rund ums Holz mit Rat und Tat zur Seite stehen. Kommen Sie uns doch einfach mal in Dingden an der Loikumer Straße besuchen!

Sie erreichen uns auch am Telefon unter 02852/9141-0 oder per Email an info@holz-schroeer.de.

Holz ist unsere Leidenschaft!

JAVA – Bodenbelag

JAVA – Bodenbelag

JAVA – ein Bodenbelag der unbegrenzten Möglichkeiten

Der Mineraldesignboden JAVA vereint das Beste aus Fliese, Parkett und Designbelag. Das neue Produkt ist ab sofort bei Holz Schröer in Dingden im Programm.

JAVA BodenbelagQuizfrage: Wie lautet das Ergebnis, wenn man das Beste aus Fliese, Parkett und Designbelag nimmt und daraus einen neuen Bodenbelag kreiert? Sie kennen die Antwort nicht? Sollten Sie aber: Es heißt JAVA und bietet alles, was Sie von einem Boden in Ihrem Zuhause erwarten –  die Stabilität und Robustheit der Fliese, die Eleganz, Schönheit und Zeitlosigkeit des Parketts sowie die zahllosen Gestaltungsmöglichkeiten der Designbeläge. Anders ausgerückt: Mit dem Mineraldesignboden JAVA erleben Sie „Floors unlimited“, einen Bodenbelag der unbegrenzten Möglichkeiten!

Hier ein paar Fakten zu den JAVA-Böden, die ab sofort bei Holz Schröer in Dingden erhältlich sind:

  • hervorragende 19 Dezibel Trittschalldämmung
  • 35 Prozent Gehschalldämmung
  • zur Verlegung in Feuchträumen geeignet
  • dank„Uniclic-System“ bis 1000 m² ohne Dehnungs- und Trennfugen verlegbar
  • für Wintergärten geeignet
  • Verlegung über Fußbodenheizung problemlos möglich (Elektro und Warmwasser).

Der Mineraldesignboden JAVA wurde von der Traditionsfirma KWG in Schönau bei Heidelberg entwickelt, ist somit ein deutsches Qualitätsprodukt und sorgte in diesem Jahr erstmals bei der Messe BAU in München für Aufsehen. Das Fachpublikum der Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme war begeistert von den schier grenzenlosen Einsatzmöglichkeiten von JAVA.

„Ganze Etagen ohne Dehnfugen oder Übergangsschienen zu verlegen ist ein Wunsch vieler Menschen“, so ein KWG-Sprecher. „JAVA macht das möglich, da die Stabilität dieses schwimmend zu verlegenden Mineraldesignbodens bislang unerreicht ist.“ Im Klartext: Mit JAVA erhalten Sie bei Holz Schröer einen Belag von extremer Langlebigkeit bei gleichzeitiger rascher Austauschbarkeit. Ihr neuer Boden ist zudem äußerst robust – eine Symbiose aus jahrzehntelanger Forschung und Entwicklung durch KWG. Das Unternehmen ist seit 45 Jahren am Markt und für seine innovativen Ideen bekannt.

JAVA ist allergikerfreundlich und nahezu ohne Emissionen. Gütesiegel Blauer Engel für seine Trittschalldämmung.

Der Mineraldesignboden JAVA ist allergikerfreundlich und besteht aus gesundheitlichunbedenklichen Materialien: Seine Schadstoffemissionen sind so gering, dass man sie fast nicht mehr messen kann. Damit setzt das Produkt neue Maßstäbe hinsichtlich erlaubter Grenzwerte und kann deshalb auch in sensiblen Bereichen des Arbeitens und Wohnens eingesetzt werden. Für seine Green Silent Trittschalldämmung wurde JAVA mit dem Blauen Engel, dem Umweltzeichen der Bundesregierung zum Schutz von Mensch und Umwelt, ausgezeichnet.

Dekore der JAVA-Bodenbeläge bei Holz Schröer:

Weitere Informationen, etwa zu den verschiedenen Dekors, zur genialen Verlegetechnik „Uniclic-System“ und zur Pflege Ihres neuen Mineraldesignbodens erhalten Sie unter JAVA-Böden oder natürlich bei uns an der Loikumer Straße in Dingden.

Wir sind gerne für Sie da: persönlich, am Telefon (02852/9141-0) oder per Email unter info@holz-schroeer.de

Leihen Sie sich Ihren Weihnachtsbaum bei Holz Schröer!

Leihen Sie sich Ihren Weihnachtsbaum bei Holz Schröer!

Die traditionelle Aktion findet ab dem 8. Dezember in Dingden statt. Es warten schöne Nordmanntannen aus dem Schmallenberger Sauerland.

Rent a car – leih dir ein Auto! Hat fast jeder von uns schon mal im Urlaub gemacht. Aber sich einen Tannenbaum leihen? Das ist dann schon etwas nicht so Alltägliches. Und genau diesen außergewöhnlichen Service bietet Ihnen ihr Holzspezialist Holz Schröer in Dingden auch in diesem Jahr wieder an. „Wir machen das schon seit zehn Jahren, und diese Aktion wird von unseren Kunden hervorragend angenommen“, sagt Firmenchefin Carolin Schröer. Wie es funktioniert und welche Vorteile ihnen so ein „geliehener“ Weihnachtsbaum bringt, lesen Sie hier.

Zunächst einmal zu den Bäumen:

Es handelt sich ausnahmslos um geschlagene Nordmanntannen aus dem Schmallenberger Sauerland. Sie kommen von der Familie Schulte-Göbel und tragen das Bio-Siegel. Eine dieser grünen Schönheiten können Sie ab Freitag, den 8., und Samstag, den 9. Dezember, während der Geschäftszeiten von Holz Schröer an der Loikumer Straße in Dingden zum Preis von 30 Euro „leihen“  – selbstverständlich transportbereit in ein Netz eingezogen. Sie nehmen den Baum mit nach Hause, schmücken das gute Stück nach Ihrem Gusto und entsorgen es nach dem Fest wie immer mithilfe der städtischen Müllabfuhr.

Und jetzt kommt der Clou: Wenn Sie bei Holz Schröer vom 1. Januar bis zum 30. März 2018 Waren im Wert von mehr als 100 Euro einkaufen, erhalten Sie Ihre Leihgebühr in Höhe von 30 Euro zurück und sparen so bares Geld!

Weihnachtsbaumverleih bei Holz Schröer„Rund 200 Bäume bringen wir jährlich zum Fest auf diese Weise an den Mann oder die Frau“, verrät Carolin Schröer. „Vielleicht können wir uns ja in diesem Jahr noch einmal steigern. Wir sind jedenfalls auf alles vorbereitet.“

Wenn Sie sich für einen Weihnachtsbaum von Holz Schröer entscheiden, dürfte es Ihnen im neuen Jahr nicht schwer fallen, den 30-Euro-Gutschein in etwas Passendes einzutauschen. Bei Holz Schröer finden Sie auf mehr als 2500 m² Ausstellungsfläche mit angeschlossenem Fachmarkt  nahezu alles, was aus Holz  besteht: Etwa Terrassendielen, Gartenmöbel, sowie Innenraumprodukte wie Türen, Parkett, Laminat, Vinyl, Wand- und Deckenpaneele. Wollen Sie sich als Handwerker betätigen, erhalten Sie hier die fachkundige Beratung sowie die notwendigen Tipps und Tricks.

Besuchen Sie uns doch einfach mal an der Loikumer Straße 7 in Dingden, rufen Sie uns an (02852/9141-0) oder schreiben Sie uns eine Email an info@holz-schroeer.de. Wir freuen uns auf Sie, denn Holz ist unsere Leidenschaft!

Ach, und falls wir uns nicht mehr sehen: Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2018!