Wir lüften ein Geheimnis: So bleibt Ihre Holzterrasse lange Zeit wie neu

Wir lüften ein Geheimnis: So bleibt Ihre Holzterrasse lange Zeit wie neu

Holzterrassen brauchen Pflege. Interessanterweise nicht mehr als Terrassen aus anderen Materialien, denn auch bei vermeidlich unempfindlichen Steinen oder Fliesen bilden sich Wasserflecken, Verunreinigungen, Schlieren oder Flechten.

Generell steht eine Terrasse aus hochwertigen Terrassendielen anderen Materialien in Haltbarkeit und Pflege in nichts mehr nach.

Wie Sie Ihre Holzterrasse am besten reinigen, erklären wir Ihnen anhand einer megawood® Holzterrasse.

Erfahren Sie das Geheimnis, wie Sie Ihre Holzterrasse mit nur geringem Aufwand sicher pflegen.

Pflegehinweis für Ihre megawood® Terrasse

Das sollten Sie tun: Reinigen Sie Ihre Holzterrasse mindestens zweimal im Jahr. Hierfür bieten sich das Frühjahr und der Herbst an, aber beachten sie, dass die Temperaturen über 15 Grad Celsius liegen.

Ziel der regelmäßigen Reinigung ist das gründliche Entfernen von Ablagerungen.

Hierzu zählen beispielsweise:

  • Dreck
  • Staub
  • Pollen
  • Flechten
  • organische Ablagerungen
  • Wasserflecken

Nach der Reinigung kann das Holz wieder atmen und nimmt, je nach Reinigungsmethode, sogar wieder den ursprünglichen neuen Farbton an.

Das brauchen Sie für die Terrassenreinigung

Tatsächlich braucht es nicht viel, um ein wirklich überzeugendes Reinigungsergebnis zu erzielen. In den meisten Fällen haben Sie die hierfür notwendigen Werkzeuge wahrscheinlich bereits in Ihrem Haushalt. Und sofern Sie ein Reinigungsmittel benötigen, erfordert auch dies kaum zusätzliche Utensilien.

Hier eine kurze Liste, was Sie für die Reinigung Ihrer megawood® Terrasse bereithalten sollten:

  • Zum groben Entfernen von Schmutz reicht ein einfacher Straßenbesen aus.
  • Zusätzlich brauchen Sie klares und warmes Wasser, einen Schrubber und einen Abzieher, um das überflüssige Wasser abzuziehen.
  • Für die intensive Reinigung Ihrer megawood® Terrasse empfehlen wir das megawood® Scheuerpulver, das selbst hartnäckige Verschmutzungen entfernt und einfach in der Anwendung ist.
  • Sofern Sie stolze Besitzer*in eines Flächenreinigers mit rotierenden Düsen sind, können Sie auch diesen verwenden.

Sollten Sie es eilig haben, dann bieten wir Ihnen auch spezielle Terrassenreinigungsgeräte an. Diese entfernen selbst hartnäckige Verschmutzungen spielend leicht.

Die entsprechenden Terrassenreinigungsmaschinen können Sie bei Holz-Schröer leihen.

Die Grundreinigung von megawood® Hölzern

Generell gilt, dass megawood® Terrassendielen einfach zu reinigen sind. Dafür reichen Wasser und ein Schrubber meist völlig aus. Nur bei hartnäckigen Verschmutzungen sollten Sie auf das verträgliche Scheuerpulver zurückgreifen. Der Einsatz von Chemie ist nicht notwendig!

Wenn Sie Ihre Terrasse grundreinigen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Sorgen Sie für ausreichend Platz auf der Terrasse
  • Entfernen Sie den groben Schmutz
  • Wässern Sie die Terrasse vor und halten Sie diese für mind. 15 Minuten nass
  • Beginnen Sie damit, die Terrassenfläche mit dem Schrubber zu bearbeiten
  • Spülen Sie den Deck ab, ziehen Sie das überschüssige Wasser ab und lassen die  Terrasse dann abtrocknen

In den meisten Fällen reicht diese schnelle Reinigung bereits aus.

Doch was tun, wenn die Terrasse etwas mehr Pflege braucht, oder sogar stark verschmutzt ist? In dem Fall gehen Sie wie folgt vor:

Reinigen von hartnäckigen Verschmutzungen auf der Holzterrasse

Die meisten Flecken verschwinden mit der Zeit von ganz alleine. Hier reicht es meist diese einfach mit einem Schrubber und Wasser zu behandeln.

Aber dann gibt es noch die hartnäckigen Flecken. Diese behandeln Sie am besten mit dem megawood® Scheuerpulver. Damit lassen sich selbst sehr alte hartnäckige und verwitterte Flecken behandeln.

Und so funktioniert das Entfernen von hartnäckigem Schmutz von der Holzterrasse:

  • Beginnen Sie mit der Grundreinigung Ihrer Terrasse
  • Verteilen Sie das megawood® Scheuerpulver auf den noch feuchten Dielen Ihrer Terrasse
  • Sparen Sie empfindliche Stellen aus oder kleben Sie diese ab
  • Arbeiten Sie das Pulver mit einem Schrubber oder einer Bürste in die Terrasse ein, scheuern Sie dabei in Dielenrichtung
  • Spülen Sie die Holzterrasse gründlich mit klarem Wasser ab
  • Ziehen Sie das Deck ab und lassen Sie es richtig trocknen, bevor Sie die Gartenmöbel wieder daraufstellen

Was tun, wenn Sie Fragen haben?

In dem Fall steht Ihnen das Team von Holz-Schröer gerne zur Seite.

Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 02852 9141-0,  WhatsApp oder per E-Mail unter info@holz-schroeer.de.

Wir lüften ein Geheimnis: So bleibt Ihre Holzterrasse lange Zeit wie neu

So pflegen Sie Ihre Holzterrasse richtig

Dass Holzterrassen schwierig zu pflegen sind, ist ein Vorurteil, das sich hartnäckig hält. Holzterrassen können sogar ohne Pflege bis zu 30 Jahre halten. Gute Holzterrassen lassen sich mit wenig Aufwand schützen. Regen, Schnee, Feuchtigkeit oder Hagel haben so kaum eine Chance das Holz anzugreifen oder zu beschädigen.

 

Das Reinigen der Holzterrasse

Das Holzterrassen – so wie Stein- oder Kunststoffterrassen – gepflegt werden müssen, steht außer Frage. Volker Krebber von Holz-Schröer bestätigt jedoch, dass der Reinigungsaufwand selten länger als einen halben Tag bedarf. „Das ist etwa genauso lange wie die Pflege einer Steinterrasse“, sagt er. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass die richtigen Werkzeuge verwendet werden.

Er empfiehlt den Einsatz einer speziellen Reinigungsmaschine für Holzterrassen. „Diese entfernt den dünnen Schmutzfilm aus Staub und Schmutz, indem sie ihn aufnimmt und nicht bloß verteilt.“ Es sind nämlich diese feinen Ablagerungen, die Holzterrassen bei Nässe rutschig machen. Werden diese entfernt, bleibt Oberfläche des Holzdecks selbst bei Nässe weitestgehend rutschfrei.

Holzterrassen pflegen - Osmo Holz Reinigung

Spezielle Reinigungsmaschinen für Holzterrassen werden beispielsweise von Osmo angeboten. Hier sehen Sie sehr schön, wie der Schmutz von der Oberfläche der Holzterrasse abgehoben wird. Bildquelle: (c) Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG

Lasur oder Öl? Was ist besser

Nach der Reinigung sollte Sie das Terrassenholz mit Öl behandelt werden. Anders als oft angenommen, bestimmt jedoch die verwendete Holzart – und dessen Härtegrad – über die Lebenszeit des Holzes Ihrer Terrasse.

„Gutes Terrassenholz kann auch ohne Behandlung bis zu 30 Jahre alt werden,“ so Volker Krebber. Zu den besonders langlebigen heimischen Hölzern zählen beispielsweise Thermohölzer oder kesselimprägnierte Hölzer, Eiche oder Douglasie. Sie sind nicht nur langlebig, sondern noch dazu ressourcenschonend, da sie aus heimischen Beständen stammen.

Wenn es um die Frage geht, ob man eine Lasur aufträgt oder Öl verwenden soll, gibt Herr Krebber eine eindeutige Antwort: „Öl ist einer Lasur immer vorzuziehen.“

Grund hierfür ist, erklärt er, dass Öle dem Holz wichtige Inhaltsstoffe liefern, die tief in die Holzstruktur einziehen. »So wird die Bildung von Rissen reduziert und es bleibt schön und geschmeidig.« Zusätzlich sorgen Öle dafür, dass Regenwasser abperlt, was die Bildung von Pilzen reduziert.

Lasuren hingegen bilden eine harte Schicht auf dem Holz. Wird diese, beispielsweise durch Steine unter der Schuhsole beschädigt, kann sich Feuchtigkeit unter der Lasur ausbreiten. So entstehen nicht nur unschöne Flecken, sondern die gefangene Feuchtigkeit kann dem Holz schnell zusetzen und es schädigen.

Für das Auftragen des speziellen Terrassen-Öles empfiehlt Volker Krebber die Verwendung einer Streichbürste. Hierzu sagt er: „Tragen Sie das Öl dünn auf und entfernen Sie Öl-Nasen, die sich an den Ecken und Kanten bilden können mit einem weichen Tuch.“ Sollte der dünne Ölfilm schnell aufgenommen werden und Wasser nicht gut abperlen, dann tragen Sie nach ein bis zwei Wochen eine weitere Ölschicht auf.Holz-Schröer Holzterrassen pflegen - mehrhoog-terrassendielen

Wenn Sie Ihre Holzterrasse so pflegen, werden Sie sehr lange Freude an ihrer Holzterrasse haben!

Empfohlene Werkzeuge für die Pflege Ihrer Holzterrasse:
  • Terrassenreinigungsmaschine
  • Wasseranschluss
  • Streichbürste
  • Wolltücher (zum Aufnehmen überschüssigen Öls)
  • Öl für Terrassenpflege

Terrassenreinigungsmaschinen erhalten Sie als Leihgerät bei Ihrem gut sortierten Holzhandel. Achten Sie darauf, dass die Maschine Verschmutzungen nicht nur verteilt und abwischt, sondern auch aufnimmt.