Staketenzaun – ein echtes Unikat

Staketenzaun – ein echtes Unikat

Der Vorläufer des klassischen Lattenzauns wird auch hierzulande immer beliebter. Ein Staketenzaun sieht schön aus, ist recht leicht aufzubauen und lange haltbar.

Haben Sie schon mal etwas von Staketen gehört? Nein? Sollten Sie aber, wenn Sie in Ihrem Zuhause etwas einfrieden möchten. Solch ein Staketenzaun ist nämlich aus verschiedenen Gründen eine feine Sache:

Er sieht schön aus, ist relativ leicht aufzubauen, ein ökologisches Naturprodukt, preiswert, pflegeleicht und noch dazu sehr lange haltbar.

Interessant, nicht wahr? Finden wir von Holz Schröer auch, und deshalb wollen wir Ihnen diesen Vorläufer des klassischen Lattenzauns an dieser Stelle einmal näher bringen.

Der Staketenzaun, meist aus Kastanien- oder Robinienholz, ist schon seit vielen Jahren in Frankreich oder Großbritannien eine überaus beliebte Einfriedung. Hierzulande erfreut er sich erst jetzt wachsender Beliebtheit. Das Besondere daran: Jede der einzelnen gespaltenen Staketen wird mit gezinktem Draht verbunden. So entsteht ein Zaun, der sich problemlos jedem Gelände anpasst und zudem durch die Handfertigung der Staketen ein echtes Unikat darstellt.

Dank des günstigen Preises und auch aus ökologischen Gesichtspunkten empfiehlt er sich für viele verschiedene Einsatzbereiche. Ob für Tierhalter oder Naturgartenfans – der Staketenzaun ist auch in Ihrem Garten die perfekte Alternative zu herkömmlichen Holzeinzäunungen und fügt sich harmonisch in das Gesamtbild der grünen Oase ein.

Staketenzaun: Der Vorläufer des klassischen Lattenzauns wird immer beliebter.
Auch aus ökologischen Gesichtspunkten empfiehlt sich der Staketenzaun für viele verschiedene Einsatzbereiche.

Hier ein paar weitere Fakten zum Staketenzaun:

Das enorm widerstandsfähige Holz für die Zäune wird aus den Stockausschlägen der Kastanie im Winter gewonnen. Im Frühjahr treibt die Pflanze erneut aus, so dass Mehrfach-Ernten möglich sind. Eine bodentiefe Ernte ganzer Parzellen erfolgt nur alle 14 Jahre. Da ein Zaun rund 25 Jahre hält, wächst der Rohstoff schneller nach, als er gebraucht wird. Für die lange Lebensdauer sorgt der hohe Gerbsäureanteil. Dadurch sind die Holzstaketen auch ohne Lasur oder chemische Behandlung auch bei extremer Witterung sehr widerstandsfähig. Dass im Laufe der Zeit Risse entstehen, ist dem Trocknungsprozess geschuldet, tut der Stabilität des Zauns aber keinen Abbruch. Auch das Entstehen der silbergrauen Patina ist ein normaler Vorgang.

Nach der Holzernte werden die Stangen entrindet und zugeschnitten, von Hand gespalten und entsplittert. Dann folgt das typische Anspitzen der Staketenenden, ehe die Zäune verdrahtet und aufgerollt werden. Jetzt sind sie fertig für den Versand und können aufgebaut werden.

Übrigens: Die meisten Zäune sind bis zu einer Höhe von 150 cm baugenehmigungsfrei. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, informieren Sie sich bitte bei ihrer Stadt- oder Gemeindeverwaltung über die genauen Vorschriften und setzen zudem Ihren Nachbarn über den neuen Zaun in Kenntnis.

Wie der Aufbau vonstattengeht, wollen wir Ihnen jetzt erklären. Eines vorweg: Wenn Sie Hilfe brauchen, stellen wir gerne einen Kontakt zu einem unserer Gartenbaupartner her. Auch wir selbst stehen für alle Fragen natürlich gerne zur Verfügung.

Was wird gebraucht?

  • Erdbohrer
  • Bohrmaschine/Akkuschrauber
  • Schrauben aus rostfreiem Edelstahl zum Befestigen der des Zauns an den Pfählen
  • einen Spaten zum Aufspannen
  • einen schweren Holzhammer
  • eine Kneifzange
  • eine Schnur, mit der Sie eine gerade Linie spannen

Und so geht’s:

Vorbereitungen

Ein Staketenzaun lässt sich bequem im Garten aufstellen. Er wird als Rolle angeboten  Befreien Sie die Aufbaustelle von Hecken, alten Zäunen und sonstigem. Starten Sie mit dem Aufstellen der Eckpfosten und verteilen die Zaunpfähle gleichmäßig bis zum nächsten Pfosten. Bohren Sie Löcher an den Stellen, wo die Pfähle stehen sollen. Stecken Sie den Pfahl in den Boden und schlagen ihn mit dem Holzhammer ein. Die gespitzten Seiten der Staketen gehören immer nach oben. Ein Tipp: Die Pfähle sollten oben höhengleich mit dem obersten Draht des Zauns abschließen. Danach stecken Sie in einem Abstand von jeweils 1,5 bis 2 Metern weitere Holzpfosten in den Boden.

Aufbau

Los geht’s in einer Ecke mit der vordersten Staketen-Latte. Sie wird mit den Holzschrauben an dem Pfahl fixiert. Empfohlen wird eine Schraube pro Drahtführung. Nun wird die Staketenrolle entlang der Pfosten ausgerollt. Der Zaun lehnt jetzt lose an den Pfosten. Jetzt sollten Sie den Zaun stramm ziehen (etwa mit einem Spaten) und anschließend mit den Schrauben befestigen. Noch ein Tipp: Zu Zweit ist es einfacher und macht auch mehr Spaß!

Wenn Sie mehr als eine Rolle Staketenzaun nutzen, lässt sich die zweite Rolle einfach mit der ersten verbinden. Dazu entfernen Sie die letzte Stakete der schon aufgestellten Rolle mit einer Kneifzange, ziehen die losen Enden des Eisendrahts gerade und platzieren die erste Latte der neuen Rolle dort, wo die letzte Stakete der ersten Rolle war. Jetzt ist kein Übergang mehr zu sehen.

Der Staketenzaun kann auch bei Steigungen oder Gefälle montiert werden. Flexibel ist der Bereich zwischen den Staketen: Hier kann der Draht entsprechend verschoben werden.

Die Experten von Holz Schröer stehen Ihnen beim Bau Ihres neuen Zauns, seien es Staketen oder Palisaden,gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Kommen Sie doch einfach mal bei uns in Dingden an der Loikumer Straße vorbei und lassen sich zu allen Fragen rund ums Holz beraten.

Wir freuen uns auf Sie, denn Holz ist unsere Leidenschaft!

Palisaden – mehr als nur ein Zaun

Palisaden – mehr als nur ein Zaun

Palisaden sind vielseitig und eine attraktive Alternative zum klassischen Zaun

Sie suchen einen neuen Garten- oder Sichtschutzzaun? Dann sind Palisaden vielleicht wie für Sie gemacht. Holz-Palisaden sind ein echter Klassiker. Diese Zaunform wurde bereits in der Frühzeit zur Befestigung und dem Schutz von Dörfern oder Lagern eingesetzt. Heute finden sich Palisaden überwiegend in Gärten wieder. Ihre Funktion reicht vom Sichtschutz bis zur Einfassung von Beeten. Und bei manchen Palisaden handelt es sich sogar um Kunstwerke.

Auch eine Form von Palisaden

Neben klassischen Palisaden aus Holz, findet man heute auch Palisaden aus anderen Materialien wie Kunststoff, Beton, Naturstein oder sogar Glas. Form, Farbe und Materialien sind hier kaum Grenzen gesetzt. Palisaden sind daher nicht nur vielseitig, sondern können Ihrem Garten ein ausgefallenes Aussehen verleihen.

Die Palisade: ein Zaun mit Geschichte

Die Abgrenzung des eigenen Grundstückes scheint fest in uns Menschen verankert. Das galt für die Frühzeit ebenso wie für heutige Gärten.

In der Frühgeschichte wurden hierfür 20 bis 30 cm starke, drei bis vier Meter lange und spitze Pfähle im Boden fixiert. Dabei stammt der Begriff Palisade übrigens aus dem französischen Wort „palissade“. Dieser löste im späten 16. Jahrhundert das Wort „Bollwerk“ oder „Bohlenwerk“ ab.

Doch die Geschichte der Palisade reicht noch weiter zurück. In der Steinzeit dienten Palisaden als Schutzwälle und Annäherungshindernisse. Sie schützten vor den Angriffen der Feinde und dienten schon damals als Sichtschutz.

Mit dem Einsatz von Entfernungswaffen, schützten Palisaden in der Bronzezeit vor dem feindlichen Beschuss und boten den eigenen Truppen Deckung. Gleichzeitig wurde die Abwehr heranstürmender Feinde deutlich vereinfacht. In dieser Zeit wurden die Palisaden dichter nebeneinandergesetzt, wobei man nach allen drei Hölzern eine Lücke in Anschlagshöhe frei ließ, die mit einer schwächeren Brustpalisade gefüllt wurde. Ende des 19. Jahrhunderts nahm die Bedeutung der Palisaden für Kriegs- und Konfliktfälle jedoch deutlich ab. Seither wurden Palisaden überwiegend für den Schutz der Küsten eingesetzt. Durch die Weiterentwicklung stabilerer Materialien wurden diese jedoch bald durch Stein- oder Betonmauern ersetzt.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Palisade

Die Wiederentdeckung der Palisaden im Garten- und Landschaftsbau

Ab den 70er Jahren wurden Palisaden für den Garten- und Landschaftsbau wiederentdeckt. Dabei lagen praktische Überlegungen im Vordergrund, so dass ihre Vorteile für die Verstärkung von Böschungen oder dem Einfassen von Beeten genutzt wurde.

Palisaden aus Holz auf einem Spielplatz
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gegen Ende der 80er Jahre verschwanden die Palisaden jedoch wieder aus den Gärten, bis sie in den letzten Jahren eine Renaissance erlebten. Heute werden Palisaden zwar kaum noch als Gartenzaun oder Sichtschutzzaun verwendet, dafür spielen sie in der Garten- und Landschaftsgestaltung oft eine stilistische Rolle.

Doch auch in der Bearbeitung zum Schutz des Holzes hat sich deutlich verändert.

War das Holz in der Vergangenheit oft mit schädlichem Steinkohlenteeröl imprägniert, sind Palisadenhölzer seit den 70er Jahren meist kesseldruckimprägniert. Der Vorteil bei dieser Behandlung ist, dass Hölzer frei von krebserregenden Chemikalien bleiben und trotzdem eine sehr lange Haltbarkeit sichergestellt ist. Zusätzlich können die Hölzer mit umweltfreundlichen Lasuren oder Farben gestaltet werden.

Palisaden kommen in den unterschiedlichsten Ausprägungen

Anders als früher kommen Palisaden heute in vielen Formen und Materialien daher. Und obwohl unser Fokus bei Holz-Schröer eindeutig auf Holz liegt, stellen wir Ihnen hier die wichtigsten Palisadenformen vor.

Wofür Sie sich auch entscheiden. Generell gilt, dass es sich um Ihren Garten handelt. Ihr Garten ist Ihr Rückzugsort, in dem Sie und Ihre Familie sich wohlfühlen sollen. Daher entscheiden Sie sich am besten für Palisaden, die Ihrem Geschmack entgegenkommen. Unabhängig vom Material.

Die wichtigsten Palisadenarten:

Palisaden aus Holz

Palisaden als Kunstform bei der Grundstücks- und Gartengestaltung

Ob als niedriger Gartenzaun zum Schutz von Beeten oder als Sichtschutz, der Palisadenzaun ist in hervorragendes Stilelement. Der Grund ist, dass Palisadenzäune aus Holz eine heimelige Optik bieten, stabil und gleichzeitig preisgünstig sind. Hinzu kommt, dass Palisadenzäune einen weiteren Vorteil bieten: Egal ob flaches oder hügeliges Gelände, ein Palisadenzaun lässt sich in fast jede Geländeform integrieren.

Der Grund warum sich viele gegen einen Zaun aus Holz entscheiden ist, dass sie glauben, dass Holz extrem wartungsintensiv sei. Und obwohl das so nicht stimmt, hält sich dieses Vorurteil hartnäckig.

Klar: Holz ist ein natürlicher Werkstoff und damit ein Teil des natürlichen Kreislaufes von Wachstum und Zerfall. Doch selbst unbehandeltes Holz ist extrem langlebig. Dank seiner natürlichen Eigenschaften bildet sich auch bei Palisadenhölzern eine silbergraue Patina aus, die das Holz vor der Verwitterung schützt. Hinzu kommt, dass Palisadenhölzer meist kesseldruckimprägniert sind oder von widerstandsfähigen Lärchen, Eichen oder Robinien stammen. Richtig verarbeitet, stehen Palisadenhölzern anderen Materialien in kaum etwas nach. Zusätzlich lässt sich das Holz durch umweltfreundliche Lasuren schützen, womit sehr ansprechende farblich Akzente in den Garten gebracht werden können.

Granitpalisaden – für die Ewigkeit

Moderne Palisaden aus Stein

Stein und vor allem Granit ist einer der härtesten Baustoffe, die es gibt. Richtig ausgewählt und verarbeitet, halten Sie in unseren Breitengraden für die Ewigkeit. Sind sie zu hoch oder dominant, wirken sie jedoch nur in den wenigsten Fällen schmeichelnd fürs Auge.

Zu beachten ist, dass Granit nicht gerade zu den preisgünstigen Steinen zählt. Soll beispielsweise ein Sichtschutz aus Granit oder selbst eine Raseneinfassung aus Granit gestaltet werden, gehen die Kosten – anders als bei Holz – schnell in die Tausende. Dafür sind Granit-Palisaden aber auch für die Ewigkeit.

Auch das ist eine Form von Palisaden

Ob grob behauenes Granit, leicht angeraut oder glatt. Mit Granitpalisaden lassen sich sehr schöne Akzente setzen, die Ihrem Garten eine ganz eigene Note verleihen. Vor all zu viel Dominanz raten wir jedoch ab, da der Garten schnell unterkühlt wirkt. Aber das ist natürlich eine Frage des Geschmacks …

Kunststoff Palisaden – leicht und unempfindlich

Auch wenn wir versuchen den Einsatz von Kunststoffen zu vermeiden, lässt sich dieser Baustoff leider nicht mehr aus dem Gartenbau wegdenken.. Trotzdem haben Palisaden – ebenso wie Sichtschutzelemente und Zäune – aus Kunststoff durchaus ihre Berechtigung.

Ihr größter Vorteil: Kunststoffpalisaden sind extrem widerstandsfähig und witterungsbeständig.

Hinzu kommt, dass sie sich, bedingt durch ihr geringes Gewicht, einfach aufstellen und montieren lassen. Was viele schätzen, ist, dass Palisaden aus Kunststoffen in vielen Farben und Formen erhältlich sind. So sind beispielsweise auch Designvarianten möglich, die teils deutlich von den traditionellen Palisadenformen abweichen.

Doch es gibt auch Nachteile: Unter extremer Sonneneinstrahlung und hohen Temperaturen, kann es zur Verformung des Kunststoffes kommen. Und obwohl hochwertige Kunststoffpalisaden meist die Oberflächenstruktur natürlicher Baustoffe sehr gut nachahmen, halten Sie dem genauen Blick kaum Stand. Große Flächen wirken, bedingt durch ihre Gleichmäßigkeit, meist unnatürlich. Dieser optische Nachteil lässt sich jedoch in vielen Fällen durch die geeignete Bepflanzung gut kaschieren.

Palisaden als Kunstform

Auch das gibt es! Palisaden lassen sich als Kunstwerke gestalten. Das hierbei die Gestaltung, Form und Farbe durchaus von den traditionellen Palisaden abweicht, ist natürlich gewollt. Denn sonst wäre es schließlich nur Palisaden und keine Kunst!

So lassen sich beispielsweise durch den gezielten und meist dezenten Einsatz von Einfassungen, Stelen, Farben, glatten und rauen Flächen oder der richtigen Beleuchtungen einzigartige Effekte bei der Gartengestaltung erzielen.

Obwohl Ihrer Phantasie hier keine Grenzen gesetzt sind, haben wir hierzu ein paar Ideen für Sie gesammelt:

Palisaden richtig aufbauen

„Wie stelle ich meine Palisaden richtig auf?“ Eine Frage, die wir öfters gestellt bekommen.

Wenn Sie absolut sicher gehen wollen, empfehlen wir Ihnen gerne einen unserer Gartenbaupartner. Wollen Sie die Holzpalisaden hingegen selbst aufstellen, haben wir hier die Schritte für Sie zusammengefasst – und natürlich stehen auch wir gerne für Fragen zur Seite.

Schritt für Schritt Anleitung:

Ausheben des Befestigungsgrabens

Hierfür messen Sie den Verlauf der Palisadenlinie exakt aus. Am besten nutzen Sie hierfür eine Richtschnur, mit der Sie den Verlauf exakt markieren. Bei runden Verläufen ist allerdings etwas Geschick notwendig, da diese sich nur schwer mit einer gespannten Schnur abbilden lassen.

Entlang der Schnur heben Sie jetzt einen Graben von etwa 50 Zentimetern Breite aus. Die Tiefe des Grabens sollte bei etwa 30 bis maximal 50 Prozent der Gesamtlänge der Palisaden zzgl. der Kiesschicht von etwa 20 bis 30 Zentimetern liegen.

Um das Holz vor Staunässe zu schützen, füllen Sie im nächsten Schritt den Graben mit etwa 20 Zentimetern Kies aus. Dabei sollte der Kies überall gleich hoch sein.

Jetzt kommt der spannende Teil: Das Einsetzen der Palisaden

Setzen Sie die Holzpalisaden mit Hilfe der Richtschnur ein (idealerweise ist diese so gespannt, dass sie die Palisaden genau daran ausrichten können). Als Hilfe bei der vorläufigen Fixierung empfehlen wir den Einsatz einer festgenagelten Latte.

Jetzt füllen Sie den Graben mit Magerbeton aus.

Ist der Beton ausgehärtet, folgt der nächste Schritt: Nach dem Aushärten des Betons entfernen Sie die Hilfslatten und befüllen Sie den Graben mit Kies. Als letzte Schicht kommt die Gartenerde, die Sie anschließend leicht feststampfen. Handelt es sich bei Ihren Palisaden um Stützen für ein Hochbeet, dann muss die erdzugewandte Seite noch mit einer Bahn aus Dachpappe oder Teichfolie abgedeckt werden, um das Holz vor Wasser zu schützen.

Werkzeuge und Zubehör, das Sie für den Bau einer Holzpalisade brauchen:

  • Palisadenhölzer
  • Magerbeton
  • Kies (beispielsweise 0/32)
  • Betonwanne und Beton-Rührer
  • Spaten, Hacke, Schaufel
  • Richtschnur und Holzpflöcke
  • Hilfslatten und Befestigungen
  • Maßband

Und zum Abschluss:

Steht Ihre Holzpalisade sicher im Garten, genießen Sie Ihr Bauwerk. Vielleicht bei einem Familiengrillen im Frühjahr.

In jedem Fall wünschen wir Ihnen viel Spaß im Garten.

Das könnte Sie auch noch interessieren…

Sie haben Fragen. Dann sprechen Sie uns an.

Bei der Vielzahl an Möglichkeiten, die Ihnen die unterschiedlichen Hölzer bieten, haben Sie sicherlich Fragen. Sprechen Sie uns an oder besuchen Sie unsere Holzausstellung in Dingden.

Vor Ort zeigen wir Ihnen gerne die unterschiedlichen Palisadenarten und beraten Sie dazu, was sich am besten für Ihr Vorhaben eignet.

Holz Schröer GmbH
Loikumer Straße 7
46499 Dingden,
Tel: 02852.9141-0 oder per E-Mail: info@holz-schroeer.de

Unsere Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag von 7:30 – 18:30 Uhr
  • Samstag von 8:00 – 13:00 Uhr
  • Sonntag (Schautag ohne Beratung und Verkauf) von 10:00 – 12:00 Uhr
Beschattung und Sonnenschutz

Beschattung und Sonnenschutz

Beschattung und SonnenschutzDer Sonnenschutz kommt aufs Dach!

Mit Markisen von Holz Schröer verwandeln Sie Ihren Wintergarten in eine echte Wohlfühl-Oase. Die Sonnenschutz-Experten von MOBAU haben auch für Ihr Zuhause die passende Lösung.

Ist das nun ein Traumsommer oder eher einer, der so manchem Albträume verschafft? Ansichtssache. Fest steht allerdings, dass sich jeder noch so große Sonnenliebhaber irgendwann nach einem schattigen Plätzchen sehnt, und da haben wir für Ihre Terrasse und Ihren Wintergarten die passende Lösung:

Markisen des renommierten Sonnenschutz-Experten MOBAU Markisen aus Melsungen, die auch Ihr Zuhause in eine echte Wohlfühl-Oase verwandeln.

Genießen Sie mit den bei Holz Schröer in Dingden erhältlichen Markisen den Komfort einer natürlichen Klimaanlage und schützen Sie Ihre Haut vor den gefährlichen UV-Strahlen. Am Tag bietet ihnen die MOBAU-Markise exzellenten Blendschutz, abends sorgt sie für eine heimelige Atmosphäre und schützt zugleich vor feuchter und kühler Witterung. Dank zuverlässiger Motoren, optionaler Wärmestrahler und Beleuchtung schaffen Sie in Ihrem Wintergarten das perfekte Gleichgewicht zwischen Sonne und Schatten – und das ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen.

Die Frage, die sich viele Hausbesitzer stellen: Entscheide ich mich bei einer Terrassenüberdachung für eine Aufdach- oder eine Unterdachmarkise? Wir von Holz Schröer in Dingden haben dazu eine klare Meinung: Nehmen Sie eine Markise, die auf dem Dach sitzt!

Und zwar deshalb:

  • Anders als bei der Unterdachmarkise wird die Hitze bei der Oberdachmarkise durch den Stoff unmittelbar abgeschwächt, so dass er eine weit effektivere Wirkung erzielen kann.
    Auch die Sorge, dass die Markise auf dem Dach schneller verschmutzt, ist meist unbegründet, denn der Dreck wird durch den Wind oft wieder herunter geweht. Außerdem wird der Markisenstoff im eingefahrenen Zustand komplett von seiner Kassette umschlossen, die vor weiteren Verschmutzungen schützt.
  • Die bei der Unterdachkonstruktion lästigen Insekten unter dem Terrassendach bleiben weitgehend draußen.
  • Da die Halterungen, Schienen und Schrauben zudem quasi „unsichtbar“ oben auf den Dachsparren montiert werden, sieht die Konstruktion eleganter aus.
  • Sollte eine Aufdachmarkise aufgrund der örtlichen Gegebenheiten, der Überdachungshöhe oder sonstiger Umstände nicht möglich sein, ist die Unterdachmarkise natürlich ebenfalls eine gute Alternative.

Beschattung - Sonnenschutz - MarkisenWenn wir Ihr Interesse geweckt haben, können Sie uns gerne kontaktieren. Am besten, Sie kommen einfach mal unverbindlich in unserem Geschäft an der Loikumer Straße in Dingden vorbei und lassen sich beraten. Wir haben für unsere Kunden stets ein offenes Ohr und zudem ein sonniges Gemüt – ganz egal, wie heiß es gerade ist…

Kebony Holz

Kebony Holz

Holz von Kebony – jetzt auch bei Holz-SchröerHolz von Kebony – aus weichem Holz wird hartes Holz!

Dank des genialen und patentierten Veredelungsverfahrens des Holzherstellers Kebony aus Norwegen wird auch aus schnell wachsenden europäischen Nadelholzarten ein Material, das wie geschaffen ist für Ihre Terrasse. Der umweltfreundliche Boden wird im Laufe der Zeit immer schöner…

Wie stellen Sie sich eine ideale Terrasse vor? Nun, Ihre Ansprüche sind wahrscheinlich hoch, und das ist ja auch Ihr gutes Recht. In unserer Ausstellung an der Loikumer Straße haben wir jetzt einen Terrassenboden für Sie ausgelegt, der Ihr Interesse wecken sollte. Sein Name: Kebony. Seine Eigenschaften: lange Lebensdauer, hohe Qualität, geringer Pflegeaufwand – und hervorragendes Aussehen. Nachfolgend wollen wir Ihnen die Terrassendielen aus Norwegen einmal näher vorstellen.

Holz von Kebony – ideal für Ihre HolzterrasseWichtig ist es, das richtige Holz für die Terrasse zu wählen. Eines, das robust genug ist, der hierzulande oft rauen Witterung zu trotzen. Bislang erfüllte fast einzig hochwertiges Hartholz von tropischen Baumarten diese Voraussetzungen. Doch dank des genialen und patentierten Veredelungsverfahrens des Holzherstellers Kebony aus Norwegen wird nun auch aus schnell wachsenden europäischen Nadelholzarten ein Material, das wie geschaffen ist für eine Terrasse am Niederrhein oder sonst irgendwo in Deutschland.

Und das geht so: Das aus zertifizierter, nachhaltiger Forstwirtschaft stammende Holz wird im Falle von Kebony durch Zugabe einer biologischen Flüssigkeit derart gestärkt, dass die Zellwände rund 50 Prozent dicker werden als zuvor und zudem eine Festigkeit wie tropisches Hartholz erlangen. Heraus kommt ein formstabiler, harter und langlebiger Baustoff, der seinesgleichen sucht. Das Vertrauen der Entwickler in ihr Produkt ist so groß, dass sie darauf eine Garantie von sage und schreibe 30 Jahren geben. Eine lohnende Investition in Ihr eigenes Hause!

Doch es ist nicht nur diese Langlebigkeit, die Kebony zu etwas ganz Besonderem in Ihrem Garten oder Haus macht.

Weitere Vorzüge sind:

  • Die Optik. Kebony-Produkte werden mit zunehmendem Alter immer schöner, entwickeln eine stilvolles silbergraues Aussehen.
  • Der Umweltaspekt: Kebony ist ein reines Naturprodukt, zu 100 Prozent ökologisch und schont damit die Umwelt.
  • Die Vielseitigkeit: Kebony eignet sich für den Innen- und Außenbereich gleichermaßen und ist eine echte Alternative zu tropischem Holz.
  • Der Clou: Als einziges modifiziertes Holz hat Kebony eine bauaufsichtliche Zulassung und kann daher sogar für Aufständerungen oder kleine Gartenbrücken genutzt werden.
  • Der geringe Pflegeaufwand: Eine Kebony-Terrasse kann ganz nach Wunsch geölt werden, muss aber nicht. Die Empfehlung: Die übliche Reinigung mit Wasser und Besen reicht vollkommen aus.

Die Kebony-Hölzer sind bei Holz Schröer in Dingden in den Qualitäten „Character“ (Look von Naturholz mit sichtbaren Ästen) und „Clear“ (einheitliche und edle Maserung) erhältlich. Beide Varianten haben eine dunkelbraune Farbe, die mit der Zeit eine silbergraue Patina entwickelt. Alle Dielen gibt es in unterschiedlichen Größen, und sie lassen sich beliebig kombinieren.

Mehr Informationen geben wir Ihnen gerne vor Ort. Wir freuen uns auf Sie, denn Holz ist unsere Leidenschaft!

Pflegeleichtes Holz für die Holzterrasse – von KebonyKebony Holz für Ihre Terrasse - jetzt bei Holz-Schröer

Spielplatz und Spielturm

Spielplatz und Spielturm

Auf dem Spielturm kommt keine Langeweile auf

Spielgeräte von Holz Schröer und Blue Rabbit laden Ihre Kinder zum Toben und Entdecken ein. Es gibt die Türme und Schaukeln in zahlreichen Größen und Ausführungen. Der Aufbau ist für den versierten Handwerker ein Kinderspiel.

Für alle Gartenbesitzer hat Holz Schröer in Dingden jetzt etwas im Programm, das die Herzen Ihrer Kinder höher schlagen lässt: Spieltürme und Schaukeln von Blue Rabbit in verschiedenen Größen und Ausführungen. Sie heißen Cascade, Penthouse oder Belvedere und haben eines gemeinsam: Sie sind vielfältig kombinierbar, von bester Qualität und brauchen verhältnismäßig wenig Platz. Hier kann der Nachwuchs nach Herzenslust toben, schaukeln, klettern und bauen.

Spielturm - Holz-Schröer DingdenDie Blue-Rabbit-Bausätze, die Sie bei Holz Schröer finden, machen aus Ihrem Garten einen Abenteuerspielplatz. Unten im Turm befindet sich ein Sandkasten, der durch den Spielturm überbaut ist und so vor zu viel Sonne und Regen schützt. Über eine Sprossenleiter klettern die Kids hinauf, über die Rutsche geht es wieder hinunter. Eine Seilwinde zum Sand holen, die Kletterwand oder das Gerüst mit spannender Schaukel sind Ergänzungen, die Holz Schröer ebenfalls anbietet. Dadurch wächst ihr ganz persönlicher Spielpark mit ihren Kindern mit und bietet so Spielspaß für viele Jahre. Langeweile? Fehlanzeige!

Der Aufbau von Türmen und Co. erfordert zwar immer etwas Geduld und Zeit, ist für den Handwerker aber absolut machbar. Im Bausatz ist alles mit dabei: von der ausführlichen Anleitung mit Schritt-zu-Schritt-Bebilderungen bis zu den Werkzeugen.

Alle Hölzer für Ihren Blue-Rabbit-Spielturm werden im Lager Dingden für Sie zusammengestellt. Sie sind als Kreuzholz ausgeführt, sauber gehobelt und gerundet. Zum Lieferumfang gehören ausschließlich 9x9er Kanthölzer, die wie die Brettware sorgfältig auf Länge zugeschnitten sind. Zur Wahl stehen die klassische Ausführung in kesseldruckimprägnierter Kiefer oder in der Holzart Douglasie. „Unsere Kunden können sicher sein, für ihren Spielturm wirklich Holz in bester Qualität zu erwerben“, sagt Carolin Schröer, die zugleich von Bausätzen aus dem Internet abrät. Die Holzteile sind hochwertig verarbeitet, verwindungsarm und sind sehr wetterbeständig.Holz-Schröer Spielplatz

Die Spielgeräte werden als Bausatz angeboten, sind ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt und für Kinder im Alter von drei bis 14 Jahren geeignet. Durch die bunten Farben der Kunststoffteile wirken sie auch optisch äußerst ansprechend und laden geradezu zum Spielen ein.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kommen Sie doch einfach mal bei uns in Dingden an der Loikumer Straße vorbei. Und bringen Sie ruhig Ihre Kinder mit! Wir freuen uns auf Sie, denn Holz ist unsere Leidenschaft!

 

Garten- und Sichtschutzzaun aus Dänemark

Garten- und Sichtschutzzaun aus Dänemark

Dieser Zaun aus Dänemark hat System!

Garzenzaun und SichtschutzzaunDas dänische Unternehmen Frøslev Træ hat einen Systemzaun entwickelt, den Sie ganz nach Ihren Bedürfnissen aufbauen können. Das Produkt ist jetzt bei Holz Schröer im Programm. Wegen der Imprägnierung der Zaunanlage bis in den Holzkern bietet Frøslev Træ sogar im Erdverbau bis zu 15 Jahre Garantie.

Zunächst einmal zum Hersteller, des kurz hinter der deutschen Grenze gelegenen Unternehmens Frøslev Træ (FT).  Frøslev Træ  ist eine der größten holzverarbeitenden Firmen Dänemarks, hat rund 100 Mitarbeiter und bürgt für erstklassige Qualität. Das druckimrägnierte Holz wird nach den strengen nordischen Standards NTR (Nordischer Holzschutzrat) produziert, regelmäßig von einer unabhängigen Kontrollinstanz geprüft, ist umweltfreundlich und hat eine extrem lange Haltbarkeit. FT hat mit seinem Systemzaun ein Konzept entwickelt, das es erlaubt, einen Zaun ganz nach Ihren eigenen Wünschen und Bedürfnissen selbst aufzubauen (siehe Fotos).

Der Sichtschutz aus Dänemark ist mehr als ein Zaun. Alle Elemente sind miteinander kombinierbar und können auch für viele andere Zwecke im Garten verwendet werden So zum Beispiel als

  • Pflanzkasten
  • Hochbeet
  • Sandkasten

Ihrer Fantasie sind so keine Grenzen gesetzt. Ihr neuer Zaun trotzt auch schlechtem Wetter – ohne dass die Umwelt dadurch belastet würde. FT bietet eine 15-jährige Garantie auf alle Holzelemente (sibirische Lärche ausgenommen). Und das sogar im Erdkontakt! Wie so etwas funktionieren kann? Mit einer speziellen und genialen Imprägnierungsmethode: Es werden ausschließlich getrocknete Hölzer druckimprägniert, und die Imprägnierung geht bis an den Kern des Holzes heran. (Näheres zur Imprägnierung lesen Sie in der angehängten Infobox).

Zur Auswahl stehen fünf verschiedene Profile, passende Pfosten, Pforten und Spaliere.

Zur Auswahl stehen fünf verschiedene Profile in grün- oder braun-imprägnierter Kiefer, so dass Sie dem neuen Zaun Ihren ganz persönlichen Ausdruck verleihen können. Selbstverständlich lässt sich der FT Systemzaun um passende Pfosten, Abschlussprofile, Pforten und Spaliere mit Maschenweiten von 15 oder 22 Zentimetern ergänzen. Ein besonderer Clou: eine passende LED-Beleuchtung, die im Abschlussprofil montiert und mit einem Transformator verbunden wird. Optional gibt es einen Helligkeitsregler, und sogar die Anbindung ans heimische WLAN ist möglich. Weitere Informationen finden Sie auch unter http://ipaper.ipapercms.dk/FroeslevTrae/FTHolz/

Beim FT Systemzaun geht die Imprägnierung bis in den Kern des Holzes

Druckimprägnierung in einer geschlossenen Tankanlage ist die effektivste Form des chemischen Holzschutzes gegen biologische Zersetzung. Sie verlängert die natürliche Haltbarkeit des Holzes erheblich. Wo der konstruktive Holzschutz allein das Holz nicht genügend gegen biologische und klimatische Einwirkungen schützen kann, muss man mit chemischem Holzschutz nachhelfen. Das heißt Imprägnierung oder Oberflächenbehandlung mit chemischen Schutzmitteln. Der chemische Schutz besteht darin, dass Holzschutzmittel mit Aktivstoffen gegen Schimmel, Holzfäule und Insekten ins Holz gepresst werden. Bei der Imprägnierung erreicht man tiefes und oft volles Eindringen in die Splintzone, die dabei einen besseren Schutz gegen biologische Zersetzung erreicht. Noch weiter geht die Imprägnierung beim FT Systemzaun. Hier wird nach den Standards des Nordischen Holzschutzrates (NTR) bis in den Kern der ausschließlich getrocknet verwendeten Hölzer imprägniert, so dass Ihnen Frøslev Træ 15 Jahre Garantie sogar bei der Erdverbauung gewährt!

Wenn wir Ihr Interesse am FT Systemzaun geweckt haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Kommen Sie doch einfach mal unverbindlich bei uns in Dingden an der Loikumer Straße vorbei. Auch am Telefon (02852/9141-0) oder per Email unter info@holz-schroeer.de sind wir für Sie erreichbar. Denn Holz ist unsere Leidenschaft!