So pflegen Sie Ihre Holzterrasse richtig

So pflegen Sie Ihre Holzterrasse richtig

Dass Holzterrassen schwierig zu pflegen sind, ist ein Vorurteil, das sich hartnäckig hält. Holzterrassen können sogar ohne Pflege bis zu 30 Jahre halten. Gute Holzterrassen lassen sich mit wenig Aufwand schützen. Regen, Schnee, Feuchtigkeit oder Hagel haben so kaum eine Chance das Holz anzugreifen oder zu beschädigen.

 

Das Reinigen der Holzterrasse

Das Holzterrassen – so wie Stein- oder Kunststoffterrassen – gepflegt werden müssen, steht außer Frage. Volker Krebber von Holz-Schröer bestätigt jedoch, dass der Reinigungsaufwand selten länger als einen halben Tag bedarf. „Das ist etwa genauso lange wie die Pflege einer Steinterrasse“, sagt er. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass die richtigen Werkzeuge verwendet werden.

Er empfiehlt den Einsatz einer speziellen Reinigungsmaschine für Holzterrassen. „Diese entfernt den dünnen Schmutzfilm aus Staub und Schmutz, indem sie ihn aufnimmt und nicht bloß verteilt.“ Es sind nämlich diese feinen Ablagerungen, die Holzterrassen bei Nässe rutschig machen. Werden diese entfernt, bleibt Oberfläche des Holzdecks selbst bei Nässe weitestgehend rutschfrei.

Holzterrassen pflegen - Osmo Holz Reinigung

Spezielle Reinigungsmaschinen für Holzterrassen werden beispielsweise von Osmo angeboten. Hier sehen Sie sehr schön, wie der Schmutz von der Oberfläche der Holzterrasse abgehoben wird. Bildquelle: (c) Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG

Lasur oder Öl? Was ist besser

Nach der Reinigung sollte Sie das Terrassenholz mit Öl behandelt werden. Anders als oft angenommen, bestimmt jedoch die verwendete Holzart – und dessen Härtegrad – über die Lebenszeit des Holzes Ihrer Terrasse.

„Gutes Terrassenholz kann auch ohne Behandlung bis zu 30 Jahre alt werden,“ so Volker Krebber. Zu den besonders langlebigen heimischen Hölzern zählen beispielsweise Thermohölzer oder kesselimprägnierte Hölzer, Eiche oder Douglasie. Sie sind nicht nur langlebig, sondern noch dazu ressourcenschonend, da sie aus heimischen Beständen stammen.

Wenn es um die Frage geht, ob man eine Lasur aufträgt oder Öl verwenden soll, gibt Herr Krebber eine eindeutige Antwort: „Öl ist einer Lasur immer vorzuziehen.“

Grund hierfür ist, erklärt er, dass Öle dem Holz wichtige Inhaltsstoffe liefern, die tief in die Holzstruktur einziehen. »So wird die Bildung von Rissen reduziert und es bleibt schön und geschmeidig.« Zusätzlich sorgen Öle dafür, dass Regenwasser abperlt, was die Bildung von Pilzen reduziert.

Lasuren hingegen bilden eine harte Schicht auf dem Holz. Wird diese, beispielsweise durch Steine unter der Schuhsole beschädigt, kann sich Feuchtigkeit unter der Lasur ausbreiten. So entstehen nicht nur unschöne Flecken, sondern die gefangene Feuchtigkeit kann dem Holz schnell zusetzen und es schädigen.

Für das Auftragen des speziellen Terrassen-Öles empfiehlt Volker Krebber die Verwendung einer Streichbürste. Hierzu sagt er: „Tragen Sie das Öl dünn auf und entfernen Sie Öl-Nasen, die sich an den Ecken und Kanten bilden können mit einem weichen Tuch.“ Sollte der dünne Ölfilm schnell aufgenommen werden und Wasser nicht gut abperlen, dann tragen Sie nach ein bis zwei Wochen eine weitere Ölschicht auf.Holz-Schröer Holzterrassen pflegen - mehrhoog-terrassendielen

Wenn Sie Ihre Holzterrasse so pflegen, werden Sie sehr lange Freude an ihrer Holzterrasse haben!

Empfohlene Werkzeuge für die Pflege Ihrer Holzterrasse:
  • Terrassenreinigungsmaschine
  • Wasseranschluss
  • Streichbürste
  • Wolltücher (zum Aufnehmen überschüssigen Öls)
  • Öl für Terrassenpflege

Terrassenreinigungsmaschinen erhalten Sie als Leihgerät bei Ihrem gut sortierten Holzhandel. Achten Sie darauf, dass die Maschine Verschmutzungen nicht nur verteilt und abwischt, sondern auch aufnimmt.

Warnung vor billigen OSB-Platten

Warnung vor billigen OSB-Platten

OSB-Platten nach EN 300 oder mit bauaufsichtlicher Zulassung (abZ)

Aktuell warnt der Gesamtverband deutscher Holzhandel vor dem Angebot minderwertigen OSB Platten. Zwar müssen Bauprodukte generell einen Bewährtheits- oder einen Brauchbarkeitsnachweis liefern, nur liegt die Rohdichte dieser Billig-Platten meist unterhalb der marktüblichen und bewährten Dichte.

Durch diese Abweichung kann es teilweise zu gravierenden Einschränkungen kommen:

  • Statik, wie Biegefestigkeit
  • Brandschutzeigenschaften
  • Schallschutzeigenschaften
  • Feuchtedurchgang
  • Luftdichtigkeit
  • Quell-/Schwindwerte sinken
  • Kantenfestigkeit
  • Platten Gewicht

Holz-Schröer bietet seinen Kunden generell nur hochwertige und genormte OSB-Platten an. Sollten Sie Fragen zu den einzelnen Normen, Eigenschaften oder auch den Qualitätsunterschieden von OSB-Platten haben, sprechen Sie uns bitte direkt an.

Sie erreichen uns unter: (02852) 9141-0

Den Beitrag des GD-Holz finden Sie hier…

Holzhäuser werden immer beliebter

Holzhäuser werden immer beliebter

„16 Prozent aller Neubauten werden hierzulande aus Holz gefertigt – Tendenz steigend.“

Quelle:Welt.de

Holz ist ein natürlich nachwachsender Rohstoff. Es lebt, atmet und bietet viele Vorteile, die klassische Baustoffe nicht bieten:

  • Holz ist ein natürlicher Dämmstoff und bietet dementsprechend einen hohen Isolationswert.
  • Anders als von vielen erwartet, bietet Holz auch bei Bränden Vorteile gegenüber anderen Baustoffen. Es bleibt länger stabil, sein Brandverhalten lässt sich gut berechnen und behandelt ist es nur sehr schwer entflammbar.

Was uns aber immer wieder am meisten an Holz beeindruckt:

  • Seine Natürlichkeit und seine Umweltverträglichkeit.
  • Die schöne Optik und die vielen Gestaltungsmöglichkeiten, die es bietet.
  • Das gesunde und angenehme Raumklima, wie es nur in Holzhäusern zu finden ist.

Wenn man jetzt noch beachtet, dass Holz ein natürlicher Rohstoff ist und regelmäßig behandelt und geschützt werden muss, steht der Entscheidung für ein Holzhaus nichts mehr im Wege.